> >

flexibilität für zielgruppen 
Masterinvest hat lösungen für sie

Der Gesetzgeber hat im Rahmen des InvFG die rechtlichen Voraussetzungen für die Bildung von Investmentfonds mit Anteilsklassen (auch als Tranchen bezeichnet) geschaffen. Anteilklassen oder Tranchen können sich hinsichtlich folgender Merkmale unterscheiden:

 - Kosten- / Gebührenstrukturen
 - Ertragsverwendung (Ausschüttungsmodelle / Thesaurierung) 
 - Währungen
 - Mindestanlagebeträge 
 - Ausgabeauf- / Rücknahmeabschläge 

Wesentlich ist, dass alle Anteilklassen eines Fonds grundsätzlich in die identische Asset Allocation investieren. Unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklungen der Tranchen resultieren ausschließlich aus der jeweiligen Ausprägung der oben genannten Merkmale.

Anteilklassen können durch die Auflage neuer oder die Umwandlung bestehender Fonds eingerichtet werden.


Dieser Ausdruck ist unverbindlich. © Universal Investment